You are here: Mitgliedsgemeinden / Gemeinde Westhausen / OT Haubinda

Ortsteil Haubinda

Die ehemalige Gutssiedlung Haubinda wurde zum ersten Mal um 800 n.Chr. unter Hauwinde erwähnt. Der zur Gemarkung Haubinda gehörende Hexenhügel ist der höchstgelegene Punkt mit 417 m ü N, der Ort selbst liegt bei 333 m ü N. Im 16. Jahrhundert wurde aus der Gutssiedlung dann von der Familie von Hessberg das Rittergut vereint mit der Burg Strauf.

Nach einer wechselvollen Geschichte entschied sich dann 1901 der Reformpädagoge Hermann Lietz zum Bau einer Schule  wie sie heute noch sehr eindrucksvoll und total wiederaufgebaut als solche nach alten Lietzschen Grundzügen wieder erstrahlt und als solche genutzt wird. Internatsschüler aus ganz Deutschland aber auch aus der ganzen Welt und aus den Umlandgemeinden können dort eine Ganztagsschule in Anspruch nehmen.Weitere Beschreibungen dazu können Interessierte aus dem Internet unter lietz-schulen.de entnehmen.

Haubinda insgesamt zählt ca. 60 Einwohner, so dass die Gesamtgemeinde gegenwärtig ca. 600 Einwohner zählt.